Dümmste Nazis sprayten "Hittler"

Polizei fahndet nach Sprayern

Dümmste Nazis sprayten "Hittler"

Entlang einer Straße wurden Wände und Plakate beschmiert, nicht immer fehlerfrei.

Die Sprayer, die sich rund um Mariazell auf Vandalen-Tour begeben hatten, dürften wenig Bildung genossen haben. Für Kopfschütteln sorgten ihre Graffitis in jedem Fall.

Hakenkreuze, Anti-Asyl- und -Polizei-Messages

Roter Lack. Werbetafeln, Plakate und die Hauswand einer Asylunterkunft wurden entlang der Zellerrain Straße mit Hakenkreuzen, „F**k Asyl“ und A.C.A.B.-Schriftzügen („All Cops are Bastards“) in roter Lackfarbe versehen. Auch ein abgestellter Anhänger auf der Mariazeller Straße wurde vollgesprüht. Der entstandene Sachschaden muss erst noch beziffert werden, die Polizei fahndet nach den unbekannten Tätern.

„Hittler“. Skurril wird es beim Graffiti „Hittler 88“ in einer früheren Bahnüberführung im Mariazeller Stadtteil St. Sebastian, das sich auf Adolf Hitler bezieht und freilich falsch geschrieben ist. Es wurde bereits von der örtlichen Straßenmeisterei übermalt. Die Polizei ersucht um Hinweise an 059133/6205.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten