messer

Streitendes Pärchen

Eingemischt: Tiroler niedergestochen

Er erlitt tiefe Stichwunden am Rücken und wurde in die Klinik gebracht.

Weil er sich in den Streit zwischen einem Pärchen eingemischt hat, ist ein 31-jähriger Tiroler Donnerstagnacht in Innsbruck niedergestochen worden. Der Begleiter der Frau attackierte den Einheimischen von vorne, während ein weiterer Begleiter von hinten auf ihn losging und ihm tiefe Stichwunden am Rücken zufügte. Der Mann musste in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden, wo er stationär aufgenommen wurde.

Nur zugesehen
Zu dem Übergriff war es gegen 4.45 Uhr am westlichen Ende der Seilergasse in der Innsbrucker Altstadt gekommen. Laut den Angaben des 31-Jährigen habe er der verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Paar lediglich zugesehen, was die beiden Männer offenbar provoziert hat, erklärte Chefinspektor Franz Bernsteiner. Die Kripo sucht jetzt nach Zeugen des Vorfalls, die entweder die Auseinandersetzung selbst beobachtet haben oder denen ein Mann mit blutverschmierter Kleidung aufgefallen ist. Insbesondere die Frau wird gebeten, sich zu melden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten