Gemeindepolitiker Thomas Eder tödlich verunglückt

Tödlicher Unfall in Südtirol

Gemeindepolitiker stürzte bei Wanderung vor Augen seiner Söhne in den Tod

Teilen

Thomas Eder, Fraktionsobmann der Grünen in Timelkam, verunglückte bei einer mehrtägigen Wanderung in den Südtiroler Bergen. In seiner Gemeinde ist die Trauer groß.

Der tödliche Unfall passierte am Samstagvormittag gegen 10 Uhr: Der 65-jährige Thomas Eder stürzte bei einer Wanderung vor den Augen seiner Söhne in den Hinterpasseier Bergen in der Autonomen Provinz Bozen in den Tod, wie die Südtiroler Tageszeitung "Die Dolomiten" berichtet. Das Unglück dürfte beim Abstieg von der 2.846 Meter hohen Windachscharte passiert sein. Thomas Eder dürfte gestolpert sein und den Halt verloren haben. Er starb noch an der Unfallstelle.  

Eder, grüner Gemeinderat aus Timelkam (Bezirk Vöcklabruck), war mit zwei seiner drei Söhne von Sölden im Ötztal in Nordtirol aus zu einer mehrtägigen Wandertour aufgebrochen. Am Samstag wollten sie von der Siegerlandhütte in den Stubaier Alpen zum Großen Schwarzsee im Hinterpasseier gehen. Dann hätten die drei Timelkamer im Gasthof "Hochfirst" übernachtet, um am Sonntag mit dem Bus nach Sölden zu fahren. Dazu kam es aber nicht, weil sich das Unglück am Samstag gegen 10 Uhr beim Abstieg von der Windachscharte passierte, berichtet die Südtiroler Zeitung. Thomas Eder sei 50 bis 100 Meter in die Tiefe gestürzt.

Hirte setzte Notruf ab

Ein Hirte, der den Unfall beobachtete, setzte den Notruf ab. Der Notarzthubschrauber Pelikan 3, die Bergrettung Rabenstein im AVS und Bergretter der Finanzwache wurden alarmiert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Verunglückten feststellen. Eder dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Eders Söhne wurden vom Hubschrauber nach Rabenstein geflogen und anschließend von der Bergrettung zurück nach Sölden gebracht.

Die Trauer in der Heimat ist groß. Thomas Eder war in Timelkam vor allem für sein soziales Engagement bekannt und beliebt. "Was Thomas gesagt hat, hatte Hand und Fuß. Parteigrenzen gab es für ihn keine, für uns alle ist das unglaublich traurig", sagt Timelkams Bürgermeister Johann Kirchberger (SP) gegenüber "OÖN".

Privat spielte Thomas Eder in einer Band Bass. Seine Musiker-Kollegen trauern um den Verunglückten auf Facebbok: "Lieber Thomas, danke für unseren gemeinsamen Weg, für all die schönen Momente, für deinen Geist, deine Inspiration, für deine Freundschaft. R.I.P. Hab es schön, wo immer du jetzt auch bist. Deine Smart Lovejunkies", heißt es in einem Posting der Band. 

Thomas Eder hinterlässt drei Söhne.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo