Winter

Neuschnee

Halber
 Meter
 Schnee
 statt
 Frühling

Chaos auf den Straßen - Winter bleibt bis Sonntag. 

Winter und kein Ende. Gestern führten Schneefälle zu Total-Chaos in Kärnten (Sperre der Autobahn bei Villach-West) und der Pack auf der steirischen Seite. In Wien brachte Kult-Comedian Michael Niavarani die kollektive Stimmung auf den Punkt: „Herrlich das Wetter!!!! Dieses strahlende Grau in Wien, der romantische Niesel-Schnee-Regen … Mir fehlt zum Glück nur noch ein Strick … Eine Depression wäre jetzt eine Gemütsaufhellung!!“

© all
Halber
 Meter
 Schnee
 statt
 Frühling

Was sich derzeit in Österreich abspielt, hat mit Frühling nichts zu tun.

Zwei Tiefdruckgebiete
Der Grund: Derzeit bestimmen gleich zwei Tiefdruckgebiete unser Wetter und „Birk“ und „Andreas“ sollten in der Nacht in den Alpen sogar noch einmal bis zu einem halben Meter Neuschnee bringen. Zum Vergleich: Noch vor einem Jahr hatten wir zur selben Zeit am Wörthersee bei strahlendem Sonnenschein frühlingshafte 20 Grad, in Wiener Neustadt und in Wien 19 Grad. Dass wir die allerdings in den nächsten Tagen erreichen, ist mehr als unwahrscheinlich.

Sonntag kalt
In der Früh werden heute noch einige Schneeflocken erwartet, die sich dann aber in Regen verwandeln. Im Süden kommt am ehesten die Sonne wieder zum Vorschein, die anderen Teile des Landes müssen darauf noch bis Mittwoch warten. Dann nämlich wird es am freundlichsten. Dann stürzt das Wetter wieder ab: Da zieht das nächste Adriatief über uns hinweg, die Schneefallgrenze sinkt wieder auf bis zu 400 Meter. Und: Genauso wechselhaft geht es am Wochenende weiter. Das heißt: Der Frühling lässt auch weiterhin auf sich warten.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten