In Libyen entführter Österreicher freigelassen

Weitere Details am Mittwoch

In Libyen entführter Österreicher freigelassen

Bisher nicht bekannter Fall - Außenministerium: Handelt sich nicht um von Ölfeld entführten Dalibor S.

Ein in Libyen festgehaltener Österreicher ist freigelassen worden. Der Mann, der seit März in dem instabilen nordafrikanischen Land festgehalten worden sei, sei gemeinsam mit einem serbischen Staatsbürger freigelassen und nach Malta gebracht worden, teilte der maltesische Premierminister Joseph Muscat am Dienstagabend über Twitter mit.

Das Außenministerium in Wien bestätigte die Information. Auf Anfrage der APA betonte Außenministeriumssprecher Thomas Schnöll, dass es sich um einen bisher nicht öffentlich bekannten Fall handle. Der Mann sei im März 2015 in Libyen aufgrund "verschiedener Verdächtigungen" in polizeilichen Gewahrsam genommen worden und nun durch diplomatischen Druck freigekommen. Der nun Freigelassene sei nicht der ebenfalls im März in Libyen von einem Ölfeld entführte Österreicher Dalibor S.

Times of Malta": Männer am Dienstag freigelassen
Der Österreicher und der Serbe, die in Libyen freigelassen wurden, waren Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Argus Security, berichtet die Zeitung "Times of Malta" auf ihrer Webseite. Die beiden Männer wurde am Dienstag freigelassen und auf libyschen Wunsch hin zunächst nach Malta gebracht.

Die Männer seien nach Verhandlungen zwischen der österreichischen, serbischen, maltesischen und libyschen Regierung freigelassen worden. Die Sicherheitsfirma Argus Security hat ihren Sitz in Zypern und ist nach eigenen Angaben auf ihrer Webseite seit 2011 in Libyen für diplomatische Vertretungen und die Öl- und Gasindustrie sowie andere Unternehmen tätig.



Weitere Details will das Außenministerium erst am Mittwoch bekanntgeben.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten