EU-Bauer und FPÖ-EU-Wahl-Kandidat Tisal ist pleite

Konkursverfahren

EU-Bauer und FPÖ-EU-Wahl-Kandidat Tisal ist pleite

Kärnten. Das Landesgericht Klagenfurt hat, laut "Kleine Zeitung" ein Konkursverfahren gegen den ehemaligen EU-Bauern und aktuellen FPÖ-Kandidaten für die EU-Wahl Manfred Tisal eingeleitet.  
 
Star am Villacher Fasching. Tisal wurde "EU-Bauer" beim Villacher Fasching landesweit bekannt. Im August 2017 sorgte er mit flüchtlingsfeindlichen Aussagen für Aufsehen und Empörung.
 
Im März dieses Jahres gab dann FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky bekannt, dass Tisal bei der Europawahl am 26. Mai  für die Freiheitlichen kandidieren wird. Obwohl nur auf dem unwählbaren 11. Listenplatz, zeige "Tisal damit seine Verbundenheit, dass er uns unterstützt", sagte Vilimsky damals.
 
Privat läuft es weniger gut. Ein Konkursverfahren wurde eingeleitet. Aber ein Insolvenzverfahren gegen den 65-Jährigen wird es nicht geben. Es kann mangels Kostendeckung nicht eröffnet werden. Der Schuldner ist zahlungsunfähig, so der Beschluss des Landesgerichtes.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten