Feuerwehrler stirbt bei Unfall in Kärnten

Nicht angeschnallt

Feuerwehrler stirbt bei Unfall in Kärnten

Der 25-Jährige kam mit dem Löschfahrzeug auf regennasser Straße ins Schleudern.

Ein junger Feuerwehrmann ist Samstagfrüh bei einem Verkehrsunfall in Kärnten getötet worden. Der 25-Jährige war gegen 7.00 Uhr mit einem Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Neuhaus bei Aich nördlich von Bleiburg auf der regennassen Straße ins Schleudern geraten, berichteten Kärntner Medien. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und prallte mit dem Kopf gegen ein Brückengeländer.
 
Der 25-Jährige dürfte bei seiner Fahrt auf der Bleiburger Straße (B81) nicht angeschnallt gewesen sein. Feuerwehrkameraden sicherten die Unfallstelle ab und bargen das Fahrzeug. Die Straße war rund eineinhalb Stunden gesperrt. Neben drei Wehren stand auch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten