Zwei Männer warfen Steine auf Autobahn

Irre!

Zwei Männer warfen Steine auf Autobahn

Nach einer Sofortfahndung unter Einbindung des Polizeihubschraubers Libelle Flir konnten zwei 21-jährige Männer geschnappt werden.

Am Samstag um 11:25 Uhr erfolgte von Fahrzeuglenker auf der A2 die Anzeige dass von der Unterflurtrasse Reigersdorf, Gemeinde Magdalensberg, Bezirk Klagenfurt Land, Steine auf die fahrende Autos geworfen werfen, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt.

Nach einer Sofortfahndung unter Einbindung des Polizeihubschraubers Libelle Flir konnten zwei 21-jährige Männer, einer aus dem Bezirk Klagenfurt Land, der andere aus Klagenfurt, um 11:40 Uhr in unmittelbarer Nähe der Unterflurtrasse festgenommen werden. Nach anfänglichem Leugnen gestanden beide aus Langeweile Steine auf Autos geworfen zu haben. Durch die Tat wurden die Windschutzscheiben eine LKW und eines PKW beschädigt. Personen blieben unverletzt. Im Zuge der Einvernahmen gaben beide auch zu bereits am 31. Jänner 2020 in diesem Bereich Steine geworfen zu haben. Eine Meldung über beschädigte Fahrzeuge gab es damals jedoch nicht.

Beide werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten