Verfolgungsjagd Polizei Blaulicht Raser

Auf der Flucht durch Klagenfurt

Alkolenker lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Artikel teilen

Ein 35-Jähriger hatte 30 Verwaltungsübertretungen begangen und flüchtete vor der Polizei.

Klagenfurt. Ein stark betrunkener Autolenker ohne Führerschein hat sich Donnerstagfrüh in Klagenfurt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Auf seiner Flucht mit rund 130 km/h beging der 35-Jährige 30 Verwaltungsübertretungen und fuhr einmal sogar auf einen Beamten zu, der sich nur mit einem Sprung zur Seite retten konnte, teilte die Polizei mit. Der 35-Jährige wird angezeigt.

Gegen 5.00 Uhr war der Mann in der Klagenfurter Innenstadt der Polizei aufgefallen: Wegen einer "geringfügigen Verwaltungsübertretung", so der Polizeibericht, versuchten die Beamten, ihn anzuhalten. Der 35-Jährige gab aber Gas und flüchtete mit weit überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts. Dabei fuhr er riskante Überholmanöver und gefährdete andere Autolenker.

Nach mehreren Kilometern kam der Alkolenker von der Fahrbahn ab und blieb in einem Acker hängen. Als die Polizisten auf das Fahrzeug zugingen, gab der Mann erneut Gas und fuhr auf einen Beamten zu. Kurze Zeit später hielt der 35-Jährige seinen Pkw an und wollte zu Fuß flüchten, die Polizisten holten ihn aber bald ein.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo