Arbeiter (45) in Zementwerk zerquetscht

Kärnten

Arbeiter (45) in Zementwerk zerquetscht

Kollegen konnten den Arbeiter noch befreien, doch er starb vor Eintreffen der Rettung.

Donnerstagfrüh im Zementwerk W & P in Klein St. Paul: Der Arbeiter Gerhard L. geriet in einer Fertigungsmaschine in das Rührwerk und wurde dort vom sich gerade schließenden Deckel eingeklemmt. Mitarbeiter der Notrufzentrale gaben den Kollegen über Telefon noch Anleitungen, wie der 45-Jährige zu reanimieren sei. Die Hilfe kam jedoch zu spät, der kurz darauf eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Schock. Werksleiter Bernd Schaflechner wie auch die Mitarbeiter sind betroffen und verstört: „Die Sicherheitsvorkehrungen waren doch alle gegeben. Wie der Unfall genau passiert ist, wird jetzt noch ermittelt.“ Nur eines ist fix: Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten