Archivbild

Großalarm

Bombendrohung gegen Sparkassenfilialen

Per Telefon drohte ein unbekannter, eine "Sparkasse am Sparkassenplatz" in die Luft zu jagen. Alle Filialen mit einer solchen Adresse wurden untersucht.

Mit einer telefonischen Bombendrohung hat am Freitag ein Unbekannter einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nach Angaben der Kärntner Polizei war bei der Wiener Sparkassen-Zentrale ein Anruf eingegangen, der mit einer Bombe bei einer Sparkasse "am Sparkassenplatz" drohte. Details gab es keine, daraufhin wurden alle in Frage kommenden Filialen untersucht. In Kärnten waren zwei Standorte betroffen, für sie wurde bereits Entwarnung gegeben.

Bisher keine Erkenntnisse
"In Kärnten haben wir für die beiden Adressen in Gurk und in Ferlach entsprechende Sicherheitsvorkehrungen getroffen", sagte Polizeisprecher Gottlieb Türk auf Anfrage der APA. Man habe die Areale nach Sprengstoff durchsucht, es sei jedoch nichts gefunden worden.

Welche anderen drei Filialen außerhalb Kärntens von dem Alarm betroffen waren, war vorerst nicht bekannt. Türk: "In den meisten Fällen werden die Urheber solcher anonymen Drohungen ausgeforscht."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten