IMG_7099

60 Mann Einsatz

Großbrand in Hack-Schnitzel-Anlage

Mindestens 150.000 Euro Schaden. Mehrere Häuser stundenlang ohne Heizung.

In der Hack-Schnitzel-Anlage eines 48-jährigen Landwirtes brach Montag früh gegen 1.20 Uhr aus bisher unbekannter Ursache Feuer aus. Das Gebäude geriet in Vollbrand und wurde ebenso wie das Lagermaterial zerstört. Der Heizraum der Hack-Schnitzel-Anlage konnte gerettet werden. Verletzt wurde niemand.

Ursache vorerst unklar
Ob eine „Selbstentzündung im Bereich des Kamins oder Funkenflug oder eine andere Ursache infrage kommt“, müsse erst ein Sachverständiger – der für gestern Nachmittag erwartet wurde – klären, so ein Beamter der Polizeiinspektion Pischeldorf.

Versorgung unterbrochen
Da die Hack-Schnitzel-Anlage rund 40 Einfamilienhäuser und Wohnblöcke beheizt, wurde ein Heizungstechniker hinzugezogen, der die Anlage auf Öl umstellte. Aufgrund des Brandes funktionierte nur mehr die Warmwasserversorgung. Montagvormittag konnten dann die angeschlossenen Wohneinheiten aber wieder problemlos heizen, so der Beamte. Im Einsatz waren fünf Feuerwehren mit 60 Kameraden. Nach etwa einer Stunde konnte „Brand aus“ gegeben werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten