alkohol

Hirnödem

Kärntner starb nach Alkoholexzess

Ein junger Kärntner starb nach intensivem Alkohol- und Drogenkonsum an einem Hirnödem.

Jener 16 Jahre alte Klagenfurter, der in der Nacht auf vergangenen Samstag nach einer Zechtour tot aufgefunden worden war, ist an einem durch Alkohol- und Suchtmittelkonsum hervorgerufen Hirnödem gestorben. Das geht aus dem von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in Auftrag gegebenen vorläufigen Obduktionsbefund hervor. Laut Polizeiangaben war der Lehrling mit Freunden in diversen Lokalen unterwegs gewesen und hatte unter anderem Wodka und Cannabis konsumiert.

Am Samstag wurde der Bursche gegen Mittag in der Wohnung eines Freundes in Köttmannsdorf bei Klagenfurt leblos aufgefunden. Wegen des bedenklichen Todesfalls ordnete die Staatsanwaltschaft umgehend eine Obduktion an.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten