Kärntner schießt sich selbst in die Lunge

Beim Basteln

Kärntner schießt sich selbst in die Lunge

Der Pensionist hantierte mit einem Stahlrohr und einer Patrone herum.

Ein 52 Jahre alter Pensionist aus Völkermarkt in Kärnten hat Donnerstagabend in seiner Werkstatt beim unsachgemäßen Hantieren mit einer Patrone schwere Verletzungen erlitten. Laut Polizei steckte er die Patrone in ein Stahlrohr und versuchte sie zu zünden bzw. zu öffnen. Dabei drang das Projektil in die Lunge des Mannes. Der Schwerverletzte wurde von seinem Sohn (23) gefunden und nach der Erstversorgung durch den Notarzt von einem Hubschrauber in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten