Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Frau in Bootshaus gefangen

Krimi um die Nackte vom Wörthersee

Eine 29-Jährige galt drei Wochen als vermisst. Sie weiß nicht, was passiert ist.

Knapp drei Wochen nach ihrem Verschwinden ist Ajna B. in einem Bootshaus bei Pörtschach am Wörthersee entdeckt worden. Abgemagert, verwirrt, splitternackt – ÖSTERREICH berichtete. Das Rätsel um die 29-Jährige wird immer größer. Sie selbst liegt im Krankenhaus, kann sich an nichts erinnern.

Die gebürtige Ungarin arbeitete im Nobelhotel Schloss Seefels als Masseurin, kündigte dort am 17. Juli, um in ihre Heimat zurückzukehren. Als ihr Auto drei Tage später immer noch vor dem Haus stand, schlug der Arbeitgeber Alarm. Mehrere Suchaktionen der Polizei nach der Masseurin blieben ohne Erfolg.

Rätsel

Doch am Freitag stand Ajna B. plötzlich vor dem Urlauber Nihad A. (40), der zum Schnorcheln am Wörthersee war. „Sie kam aus einem Bootshaus, war nackt, wusste ihren Namen nicht und auch nicht, woher sie kam“, sagte er zu ÖSTERREICH. Nihad A. alarmierte die Polizei.

Betäubt?

Und die steht ­seitdem vor einem Rätsel, schließt nicht aus, dass die Hotelangestellte unfreiwillig in dem Bootshaus war, das einem prominenten Unternehmer gehört. Wurde sie unter Drogen gesetzt und verschleppt? Sie selbst hat keine Antwort. Nihad A. hat Ajna B. im Spital besucht. „Ich weiß es nicht, vielleicht bin ich einfach nur verrückt geworden. Drogen habe ich jedenfalls noch nie genommen“, sagte die 29-Jährige zu ihm.

Sie will gehört haben, dass immer wieder Personen an dem Bootshaus waren. Und Zeugen sahen, wie ein markantes Mahagoni-Boot von der Hütte wegfuhr. Minuten, bevor die vermisste Ajna B. wieder auftauchte …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten