Kutscher mit zwei Pferden

Unfall in Kärnten

Mutter und Kind von rasender Kutsche verletzt

Am Nachmittag wurden in Kärnten eine Mutter und ihre kleine Tochter beim Sprung von einer rasenden Kutsche verletzt. 

Eine Neunjährige und ihre 40-jährige Mutter sind Samstagvormittag bei einem Kutschenzwischenfall in Maria Saal (Bezirk Klagenfurt Land) verletzt worden. Die Pferde des Gespanns hatten auf einer Gemeindestraße plötzlich gescheut und gingen durch. 

Sprung aus Angst

Der 48-jährige Kutscher versuchte die Pferde unter Kontrolle zu bringen und sagte seinen Fahrgästen, dass sie sich festhalten sollen. Doch das Mädchen und die Mutter bekamen Angst und sprangen ab, hieß es seitens der Landespolizeidirektion Kärnten.Der Kutscher hatte den Zweispänner samt seinen drei Fahrgästen - das Kind, die Mutter und der 38-jährige Besitzer der Pferde - gegen 9.20 Uhr auf der Gemeindestraße gelenkt, als die Tiere aus nicht bekannten Gründen durchgingen. Er forderte seine Gäste lautstark auf, sitzen zu bleiben und sich festzuhalten, doch Mutter und Tochter hielten sich nicht daran. Sie sprangen bei voller Fahrt ab und wurden dabei verletzt.

Erste Hilfe 

Nach rund 400 Metern hatte der Kutscher die Pferde beruhigt und kehrte zu der Mutter und ihrer Tochter zurück, um Erste Hilfe zu leisten. Die 40-Jährige aus dem Bezirk Feldkirchen wurde anschließend von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Die Neunjährige kam mit Blessuren davon und durfte in häusliche Pflege entlassen werden. Der 38-jährige Pferdebesitzer war wie vom Kutscher verlangt sitzen geblieben und blieb unverletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten