Rettung, Notarzt

Kärnten

Pensionist bei Forstarbeiten getötet

Artikel teilen

68-Jähriger stürzte in felsigem Gelände ab - Genickbruch.

Ein Kärntner Pensionist ist Montagnachmittag bei einem Forstunfall ums Leben gekommen. Der 68-Jährige aus dem Bezirk Wolfsberg wollte in seinem Wald in seiner Gemeinde in steilem und felsigem Gelände einen Fichtenbaum schlägern. Dabei stürzte der Mann ab und brach sich das Genick, berichtete die Polizei.

Der Pensionist schnitt den Baum um, während seine Ehefrau die Straße in unmittelbarer Nähe absicherte. Dabei dürfte der 68-Jährige von dem Geäst getroffen worden und über einen 20 Meter hohen Felsen abgestürzt sein. Der Mann war auf der Stelle tot. Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr und Bergrettung wurde die Leiche des Pensionisten geborgen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo