Rekordergebnis: Der Kärntner Tourismus jubelt

900.000 Übernachtungen im Jänner

Rekordergebnis: Der Kärntner Tourismus jubelt

Noch ist die Skisaison nicht vorbei, die großen Skigebiete haben bis Ostern geöffnet.

Kärnten. Groß ist der Ansturm derzeit auf Kärntens Pisten. Vor allem das Nassfeld und die Turracher Höhe sind bei den Wintersportlern extrem beliebt. In den Semesterferien gab es hier kaum noch Betten – vor allem in den Wochen, wo die Wiener und die Steirer schulfrei hatten.

Zufrieden. „Wir sind mehr als nur zufrieden. Es läuft heuer richtig gut“, so Markus Brandstätter vom Nassfeld-Tourismus. Skifahren habe einen kompletten Aufschwung bekommen. Vor allem heuer sei das laut Brandstätter ganz klar ­ersichtlich. Auch auf der Turracher Höhe ist man zufrieden. „Die Pisten sind in einem Top-Zustand“, so Turrach-Sprecherin Elke Basler. Von einem Jännerloch war heuer kaum etwas zu spüren. Es gab starke ­Zuwächse bei den Nächtigungen und auch die Tagesgäste blieben nicht aus.

Rekord. Im Jänner sind in Kärnten fast 900.000 Übernachtungen gemeldet worden. Seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen über den Tourismus in Kärnten ist dies ein Rekordergebnis bei den Gästeankünften. Trotzdem es in Kärnten nur im November so richtig geschneit hat, ­haben die Skigebiete das Beste aus der Situation gemacht und die Saison gerettet. Klaus Herzog, der Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen, sagt: „Ich glaube, wenn wir die Saison abschließen, werden die meisten sagen, dass sie mit einem blauen Auge davongekommen sind.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten