Wörthersee-Drama: Neues Gutachten

Manager entlastet?

Wörthersee-Drama: Neues Gutachten

Ein Privatgutachten soll jenen Manager entlasten, der Schuld an der Tragödie sein soll.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen bekannten Medienmanager (44) wegen des Verdachts der grob fahrlässigen Tötung. Als Fahrer eines Motorbootes soll er im Juni einen folgenschweren Unfall auf dem Wörthersee verursacht haben – ÖSTERREICH berichtete mehrfach. Bei dem Drama ging ein Freund des Managers, ein 44-jähriger Baumeiter, über Bord, wurde vom Schiff überfahren und starb. Der Bootsführer hatte 1,2 Promille – es gilt die Unschuldsvermutung.

Ein Gutachten der Staatsanwaltschaft belastet den Manager. Doch der kontert jetzt mit einem Privatgutachten. „Die Expertise des Sachverständigen der Anklage ist unplausibel und unhaltbar“, sagt sein Anwalt. Kernpunkt des Gutachtens: Er sei selbst gleichzeitig mit dem Freund aus dem Boot gestürzt, konnte ihn also nicht überfahren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten