RAUNIG04

Umbau

Wörtherseebühne ist morsch

Nach zehn Jahren muss der gesamte Holzunterbau der Bühne ausgewechselt werden. Die Kosten dafür betragen 110.000 Euro.

Gleich zwei Baustellen betreiben derzeit die Kärntner Messen in Klagenfurt.
Auf dem Messegelände entsteht bis zur diesjährigen Herbstmesse (12. bis 20. September) unter anderem eine neue, 1.500 m² große Halle um 2,3 Millionen Euro. „Dank der neuen Halle wird die Eishalle in Zukunft nicht mehr als Ausstellungsfläche benötigt. So bleibt auch dem KAC mehr Vorbereitungszeit, was als amtierender Meister ja durchaus von Nutzen ist“, so Messesprecher Christian Wallner gestern gegenüber ÖSTERREICH.

Die andere Baustelle sorgt da schon für mehr Aufsehen.
Als technischer Betreiber der Wörtherseebühne werden dort derzeit 1.500 m² Holzboden und das darunter liegende, ebenfalls aus Holz bestehende, Tragsystem ausgetauscht. „Nach zehn Jahren sind solche Arbeiten einfach notwendig. Von Schnellschuss kann aber keine Rede sein, die Abnützungen sind völlig normal. Bisher wurden immer wieder kleinere Reparaturen vorgenommen, jetzt ist es an der Zeit, dass das Holz ausgetauscht wird“. bestätigt Wallner. Zwei Kärntner Holzfirmen sind derzeit damit beschäftigt, die Bühne bis zum Beginn der Seefestspiele am 6. August auf Vordermann zu bringen. Die Kosten der Sanierung betragen laut Wallner 110.000 Euro. Bereits Ende Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten