polizei_blaulicht_APA

Um sich geschossen

Kärntner (33) würgte Freundin

Erst der Bruder des Mannes konnte den Kärntner wieder beruhigen.

Ein 33-jähriger Kärntner ist am Montagabend in Stockenboi (Bezirk Villach-Land) mit seiner 23-jährigen Lebensgefährtin in Streit geraten, hat sie gewürgt und anschließend mit einem Gewehr zweimal in den angrenzende Wald geschossen. Der Mann konnte von seinem Bruder beruhigt werden, er wurde von der Polizei festgenommen. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand.

Vor dem Wohnhaus der 23-Jährigen eskalierte der Streit und der Mann stieß die Frau zu Boden. Anschließend holte er ein Jagdgewehr und feuerte zwei Schüsse ab. Der Frau gelang es, dem Mann das Gewehr abzunehmen und es in einem Lagerraum im Keller des Hauses einzusperren.

Ein Nachbar zeigte den Vorfall an, daraufhin rückte auch das Einsatzkommando "Cobra" an. Bevor die Polizei eingriff, gelangte der Bruder des Täters in das Haus. Der 33-Jährige trug mittlerweile einen Revolver mit sich. Der Bruder überredete ihn zur Aufgabe und nahm ihm die Waffe ab. Die Polizei sprach ein vorläufiges Waffen- und Betretungsverbot gegen den Mann aus.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten