Kaltenbrunner wieder bei ihrem Ehemann

Nach K2-Besteigung

Kaltenbrunner wieder bei ihrem Ehemann

Gemeinsam steigen die beiden jetzt weiter ins Basislager ab.

Gerlinde Kaltenbrunner ist Donnerstagvormittag (Ortszeit) auf dem Abstieg nach ihrem Gipfelsieg am K2 wieder mit Ehemann und Bergkollege Ralf Dujmovits vereint: Die Extrembergsteigerin und ihr Team wurden vom Mann der Oberösterreicherin und dem Argentinier Tommy Heinrich "im Depot am Ende der spaltenreichen Zone des Gletschers überglücklich in Empfang" genommen, teilte Kathrin Furtner, die Sprecherin der Alpinistin, mit.



Nun geht es gemeinsam den restlichen Weg zurück ins Basislager. Nach einer kurzen Rast nehmen die Bergsteiger den weiteren Weg bis ins Basislager auf der chinesischen Seite des Achttausenders in Angriff. "Dort warten bereits die Kamele, und schon morgen beginnt der Rückweg in die Zivilisation", berichtete Furtner.

Gerlinde Kaltenbrunner war ursprünglich mit Dujmovits, Heinrich und weiteren Alpinisten - der Pole Darius Zaluski sowie die Kasachen Maxut Zhumayev und Vassiliy Pivtsov - unterwegs gewesen. Dujmovits und Heinrich hatten unterwegs aufgeben müssen. Seit vergangenem Dienstag ist Kaltenbrunner nun die erste Frau, die alle 14 Achttausender ohne zusätzlichen Sauerstoff erklommen hat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten