Mega-Stau nach Unfall auf der Südost Autobahn

Unfall im Frühverkehr

Mega-Stau nach Unfall auf der Südost Autobahn

Um 6:30 gab es auf der Südost Tangente einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen.

Die neue Woche beginnt mit einem derzeit 13 km langen Stau auf der meistfrequentierten Autobahn Österreichs. „Um ca. 6:45 Uhr erreichen uns Informationen, dass es einen Unfall auf der Südosttangente (A23) in Fahrtrichtung Norden gab. Involviert sind hierbei gleich 11 Fahrzeuge und nach ersten Infos soll es auch mehrere Verletzte geben“, warnt Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst am Montagmorgen.

© oe24


Passiert ist der Unfall auf der Tangente in Richtung Kagran zwischen Favoriten und der Abfahrt Handelskai. Der ganz linke Fahrstreifen war gesperrt und auch auf den Ausweichstrecken musste mit mindestens 30 Minuten Wartezeit gerechnet werden. So wurden bereits beim ARBÖ Informationsdienst Verzögerungen auf der Ostautobahn (A4) am Weg nach Wien (30 min) gemeldet, auf der Donauuferautobahn (A22) in Richtung Tangente (20 min) und auch auf der Wiener Nordrandschnellstraße (S2) in Fahrtrichtung Südosttangente (30 min).

Die Unfallstelle wurde geräumt

Nach aktuellen Informationen sind die Vermessungsarbeiten und  Aufräumarbeiten abgeschlossen. Die Unfallstelle ist geräumt, aber es gibt noch einen Rückstau von etwa 30 Minuten. 
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten