Mega-Staus in den Pfingstferien

Baustellen sorgen für Blechlawinen

Mega-Staus in den Pfingstferien

„Ab in den Süden“ lautet ab Freitagabend das Motto für viele. Die Freude wird stark getrübt.

Das lange Wochenende wird für Autofahrer kein Spaß: Zu Beginn der Pfingstferien (Samstag, 3. Juni, bis Dienstag, 6. Juni) erwarten Experten kilometerlange Blechkolonnen. Unsere Autobahnen sind heuer wieder absolute Staufallen mit gezählten 40 Baustellen (s. Grafik). Die Fahrt in den Süden oder an die heimischen Seen wird wohl häufig um Stunden verzögert werden.

Härtefall

Extrem verschärft wird die Lage durch die gleichzeitigen Ferien in Bayern und Baden-Württemberg – Hunderttausende zusätzliche Autos verstopfen dann die Straßen.

Rückreise noch schlimmer

„Wirklich spannend wird es erst bei der Rückreise“, erklärt ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler. Hotspots werden die Grenzen vor Nickelsdorf, Spielfeld und dem Karawankentunnel sein.

© TZOE

213 Baustellen stoppen den Verkehr

Alle Jahre wieder beginnt der große Ärger der Autofahrer mit Baustellen im Urlaubsverkehr. Heuer ist es besonders schlimm: 213 Baustellen behindern laut ÖAMTC das Fortkommen:

  • Autobahnen: 40 Baustellen in ganz Österreich.
  • Bundesstraßen: 59 Baustellen
  • Sonstige Straßen: 114 Baustellen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten