Nach Glut-Hitze: Unwetter-Alarm in Österreich

Detailgenaue Wetterprognose

Nach Glut-Hitze: Unwetter-Alarm in Österreich

Sonntag war heißester Tag des Jahres: Jetzt ziehen Unwetter über Österreich.

Sonntag war der bisher heißeste Tag des Jahres. Bei bis zu 39,2 Grad im Schatten schwitzten die Österreicher und hofften auf Abkühlung. Die Freibäder wurden gestürmt, so dass manche schon am Vormittag wegen Überfüllung schließen mussten. Doch ein Wetterumschwung ist schon in Sicht:

Ab Montag ist es zumindest im Westen von Österreich mit der großen Hitze vorbei. Im Süden und Osten wird es laut ZAMG noch einmal extrem heiß mit Höchstwerten bis etwa 39 Grad. Von Westen her ziehen im Großteil Österreichs Regenschauer und Gewitter auf. Dabei sind auch Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen zu erwarten. Besonders im Donauraum sind auch ohne Gewitter stürmische Windböen möglich.

Lesen Sie mehr: Das waren die heißesten Orte am Sonntag >>>

Ab Dienstag ist es dann mit der heißen Luft in ganz Österreich vorbei. Es dürfte die restliche Woche aber sommerlich warm und überwiegend sonnig mit nur einzelnen Schauern verlaufen.

Die besten Hitzetipps 1/7
1. Ab in den Schatten
Direkte Sonneneinstrahlung mindern. Wenn möglich einen schattigen Parkplatz suchen und dabei nicht darauf vergessen, dass die Sonne weiterwandert. Sollte dies nicht möglich sein, Sonnenblenden, die hinter die Windschutzscheibe gelegt werden, mindern die Sonneneinstrahlung auf das Armaturenbrett und ein brennend heißes
Lenkrad, aufgeheizte Schalthebel und glühende Sicherheitsgurtschnallen werden vermindert.

 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten