Nach Skelettfund am Stephansplatz: Zweite Leiche vermutet

Es wird weitergegraben

Nach Skelettfund am Stephansplatz: Zweite Leiche vermutet

Archäologen gehen davon aus, dass die Person im Spätmittelalter beerdigt worden sei.

"Das kam unerwartet", sagt Stadt­archäologin Karin Fischer-Ausserer und nennt es ­einen "Glücksfall", ein so großes Skelett entdeckt zu haben: "Bisher wurden nur Knochen gefunden." Das Skelett wurde mit einer Platte geschützt und am Mittwoch freigelegt worden. Es lag nur 50 Zentimeter unter der Oberfläche. Die Experten gehen davon aus, dass unter dem Skelett noch eine weitere Person liegt. Weitere Grabungen sind demnach geplant.

Im Plan. Indes gehen die Bauarbeiten am Stephansplatz zügig voran, eine Verzögerung durch das Skelett gab es nicht: Die Fertigstellung der 1. Bauphase erfolgt noch diese Woche.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten