Auto kracht in stehenden Lkw: Fahrer tot

Semmering Schnellstraße

Auto kracht in stehenden Lkw: Fahrer tot

Mann übersah Lkw, dessen Fahrer gerade Unfallstelle auf S6 absicherte.

Ein Autofahrer wurde in der Nacht auf Dienstag bei einem folgenschweren Auffahrunfall getötet. Das Unglück passierte auf der Semmering Schnellstraße, als der Mann mit seinem Auto in einen stehenden Lkw prallte, berichtet ORF Niederösterreich.

Der Lkw-Fahrer war gerade dabei eine andere Unfallstelle abzusichern. Gegen 22 Uhr geriet zwischen der Raststation Natschbach und der Abfahrt Neunkirchen ein Auto ins Schleudern. Es prallte gegen die Mittelbetonleitwand und eine Notrufsäule und kam schließlich auf der Überholspur zum Stehen. Der Lenker wurde dabei verletzt.

Auto kracht in stehenden Lkw
Ein Lkw-Lenker war Unfallzeuge und wollte die Unfallstelle absichern. Er warnte die nachkommenden Fahrzeuge per Handzeichen. Dann passierte das Unglück: Ein Pkw-Lenker dürfte die Unfallstelle zu spät bemerkt haben und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sein Pkw krachte in das Heck des stehenden Lkws. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Die Semmering Schnellstraße musste drei Stunden in Richtung Steiermark lang gesperrt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten