Horror-Unfall sorgt für Sperre & Großeinsatz auf A1

2 Notarztteams im Einsatz

Horror-Unfall sorgt für Sperre & Großeinsatz auf A1

Dienstagabend sorgte ein schwerer Verkehrsunfall auf der Westautobahn Richtung Salzburg (Höhe Harlanden) für einen Großeinsatz.
Pöchlarn. Bis zu drei Schwerverletzte hat ein Unfall am Dienstagabend auf der Westautobahn (A1) zwischen Pöchlarn und Ybbs-Wieselburg (Bezirk Melk) gefasst. Demnach krachten gegen 20.00 Uhr fünf Fahrzeuge auf der Strecke Richtung Linz bei Kilometer 93 zusammen, wie eine Sprecherin des ÖAMTC der APA mitteilte. Die Fahrbahn Richtung Linz wurde gesperrt.
 
Der Notarzthubschrauber "Christophorus 2", der auch nachtflugtauglich ist, transportierte einen Schwerverletzten ab. Zwei weitere Verletzte wurden mit der Rettung weggebracht. Vor der Unfallstelle entstand innerhalb kurzer Zeit ein kilometerlanger Stau. Schaulustige sollen auch in der Gegenrichtung für Kolonnen gesorgt haben. Unbestätigten Meldungen soll es auch dort zu Unfällen gekommen sein. Eine Sprecherin des ÖAMTC appellierte an die Verkehrsteilnehmer Richtung Wien, die Unfallstelle zügig zu passieren.
 
Aufgrund der Schwere des Unfalles wurde die A1 gesperrt – Laut Informationen der ASFINAG bildete sich ein 8 Kilometer langer Stau. Rechnen Sie hier mit Verzögerungen. Es wird empfohlen über die beschilderte Umfahrung U20 auszuweichen.

 

Näheres folgt...

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten