Zug-Gäste eine Stunde in Waggon gefangen

Bei 35 Grad:

Zug-Gäste eine Stunde in Waggon gefangen

Etwa 60 Zug-Passagiere waren auf dem Weg nach Wien wegen eines Defektes in den Waggons gefangen. 

Tulln, NÖ. Am Montag um etwa 13.32 Uhr wurde die Feuerwehr wegen einer Zug-Evakuierung bei Sankt Andrä-Wördern im Bezirk Tulln gerufen. Die Passagiere mussten bei 35 Grad bis zu einer Stunde wegen eines Defektes im Zug ausharren.

Der Regionalexpress 2829 war auf der Fahrt von Krems zum Wiener Franz-Josefs-Bahnhof auf der Strecke liegen geblieben. Der REX blieb dann kurz vor dem Bahnsteig-Bereich beim Bahnhof St. Andrä-Wördern stehen. 
 
Die eingesperrten Fahrgäste wurden von den Einsatzkräften mit Trinkwasser versorgt. Eine halbe Stunde später konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
 
Die fahruntaugliche Garnitur wurde im Anschluss mit einem Hilfstriebfahrzeug "abgeschleppt".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten