Landesklinikum Melk

niederoesterreich

Ex-Frau in Landesklinikum mit Messer attackiert

Artikel teilen

Das Opfer wurde durch Messerstiche am Kopf und am Hals schwer verletzt.

NÖ. Er hatte bereits ein Betretungs- und Annäherungsverbot: Doch das hielt einen 43-jährigen Georgier nicht davon ab, seine Ex-Frau sogar im Landesklinikum Melk massiv zu attackieren. Mit einem Messer stach er auf die 41-Jährige ein, verletzte sie an Kopf und Hals.

Nach der Bluttat flüchtete der einschlägig vorbestrafte Georgier mit seinem Auto, konnte nachmittags jedoch in der Marktgemeinde Kilb festgenommen werden. Er gab zu Protokoll, lediglich eine Aussprache mit der Ex wegen der gemeinsamen Kinder gesucht zu haben, was durch Videoaufnahmen jedoch widerlegt zu sein scheint.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo