Fels am Wagram

"Kirchenwirt" brannte komplett aus

Auslöser des Feuers noch nicht bekannt - Gebäude einsturzgefährdet.

In Fels am Wagram (Bezirk Tulln) ist in der Nacht auf Mittwoch ein Gasthaus in Vollbrand gestanden, berichtete das niederösterreichische Feuerwehrkommando. Nachbarn hatten gegen 1.30 Uhr bemerkt, dass aus den Fenstern des Lokals Flammen schlugen, und die Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits mehrere Zimmer im Erdgeschoß erfasst und griff auf das Obergeschoß und den Dachstuhl über. Aufgrund der bedrohlichen Situation - das Gasthaus steht mitten im Ort neben der Kirche - wurde Großalarm ausgelöst. 130 Mitglieder von zwölf Wehren standen mehr als zwei Stunden im Löscheinsatz und bekämpften das Feuer unter Einsatz von Atemschutz. Wegen der enormen Hitzeentwicklung war an einen Innenangriff zunächst nicht zu denken.

Zunächst war auch unklar gewesen, ob sich Menschen im Haus befunden hatten. Das war nicht der Fall, verletzt wurde niemand. Fünf Familienangehörige, die in der Nähe wohnen, kamen zum Einsatzort. Sie erlitten einen Schock und wurden von einem Kriseninterventionsteam psychologisch betreut, so das Landeskommando.


Der "Kirchenwirt" brannte völlig aus. Aufgrund der schweren Beschädigung bestehe für das Gebäude akute Einsturzgefahr, teilte Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Schadenshöhe und Brandursache waren vorerst nicht bekannt, so das Landeskommando.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten