Symbolfoto

Schlangenlinien

LKW-Fahrer mit 3,44 Promille in NÖ unterwegs

Ein 37-jähriger ungarischer LKW-Fahrer wurde auf der B1 aus dem Verkehr gezogen. Für einen Alkotest war er nicht mehr fähig.

3,44 Promille sind am Montag in Niederösterreich bei einem ungarischen Lkw-Lenker festgestellt worden. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion war der 37 Jahre alte Mann nicht einmal mehr zu einem Alkotest fähig, worauf eine Blutabnahme angeordnet wurde.

Ein Autofahrer hatte Anzeige erstattet, dass auf der B1 im Bezirk St. Pölten ein Lkw in Schlangenlinien unterwegs sei. Eine Polizeistreife nahm wenig später im Gemeindegebiet von Haunoldstein einen mit laufendem Motor abgestellten Lastwagen und einen schlafenden Lenker wahr. Die Beamten hätten schon beim Öffnen der Fahrzeugtüre starken Alkoholgeruch bemerkt, so die Sicherheitsdirektion.

Ein Alkotest musste laut Polizei nach acht Versuchen ergebnislos abgebrochen werden. Erst eine Blutabnahme habe den Wert von 3,44 Promille ergeben. Wo der Mann den Alkohol konsumiert hatte, blieb unklar. Der 37-Jährige musste 2.000 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen. Seinen Führerschein hatte er offensichtlich zu Hause vergessen. "Er ist aber im Besitz einer gültigen Lenkerberechtigung", so die Polizei.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten