Nebel führt zu Chaos auf Straßen

Mehrere Unfälle

Nebel führt zu Chaos auf Straßen

Bei Nebelunfällen gab es mehrere Verletzte und einen Toten.

Ein Todesopfer hat am Sonntag ein Verkehrsunfall auf der B25 im Gemeindegebiet von Bergland (Bezirk Melk) gefordert. Ein Fußgänger war bei dichtem Nebel von einem Pkw niedergestoßen worden. Der 25-Jährige erlag seinen Verletzungen im Landesklinikum St. Pölten.

Dichter Nebel
Laut Polizei war der Passant in den frühen Morgenstunden auf dem Heimweg, als er vom Pkw eines 47-Jährigen erfasst wurde. Der Autofahrer dürfte den Mann im Nebel nicht rechtzeitig gesehen haben. Der 25-Jährige wurde über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe und in weiterer Folge in einen Straßengraben geschleudert, wo er bewusstlos liegenblieb. Trotz einer Operation im Landesklinikum St. Pölten war das Leben des Opfers nicht mehr zu retten.

Schwer verletzt
Zwei Personen sind Montagfrüh bei einem Unfall auf der Innkreisautobahn (A8) nahe Ried im Innkreis in Oberösterreich schwer verletzt worden. Ein Lkw und drei Pkw kollidierten im dichten Nebel. Der Pannenstreifen und die rechte Fahrspur waren in Fahrtrichtung Passau nach dem Unfall gesperrt, es entstanden rasch mehrere Kilometer Stau.


   Der genaue Unfallhergang war vorerst noch unklar. Zwei Lenker - einer aus Ungarn und einer aus Österreich - wurden in ihrem Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Die Autobahnpolizei Ried rechnete mit einer Sperre bis etwa 9.00 Uhr andauern wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten