Pensionist bricht in Eis ein: Gerettet

Donausee in Weitenegg

Pensionist bricht in Eis ein: Gerettet

61-Jähriger mit Langlaufski unterwegs: ÖAMTC-Pannenwagen zog ihn an Land.

Erfolgreich war eine Rettungsaktion für einen im Eis eingebrochenen Pensionisten am Sonntagnachmittag im Bezirk Melk. Der 61-Jährige hatte sich mit Langlaufskiern auf den noch zugefrorenen Donausee bei Weitenegg begeben - laut NÖ Sicherheitsdirektion trotz mehrfacher Warnungen in Medien, dass das Eis nicht mehr ausreichend tragfähig sei. Rund sieben Meter vom Ufer entfernt brach er bis zu den Knien ein, konnte sich jedoch nicht mehr selbst befreien.

Spaziergänger hörten seine Hilferufe und verständigten Rettung und Feuerwehr. Ein vorbeifahrender ÖAMTC-Mitarbeiter wurde auf die Situation aufmerksam und eilte dem Verunglückten mit weiteren Passanten zu Hilfe. Es gelang, den Mann mit dem Pannenfahrzeug und einem zugeworfenen Abschleppseil aus dem Wasser zu bergen und an Land zu ziehen. Der Gerettete wurde zu seinem Pkw gebracht, wo er von inzwischen eingetroffenen Rettungskräften versorgt wurde. Eine Einlieferung in ein Krankenhaus verweigerte er.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten