rettung

Lenker starb

Pkw bei Unfall in zwei Teile gerissen

Der Fahrer wurde aus dem Wagen geschleudert, er erlag seinen schweren Verletzungen.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kremser Schnellstraße (S33) ist am Freitagnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, ein 37-jähriger Pkw-Lenker ums Leben gekommen. Der Mann ist mit seinem Fahrzeug, einem Pontiac Firebird, auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten und prallte gegen die rechte Randleitschiene und weiter gegen den Betonsockel einer Unterführung. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in zwei Teile gerissen und der Lenker aus dem Wagen geschleudert.

Lenker starb
Ein nachfolgender Autofahrer verständigte die Rettung und leistete Erste Hilfe. Der Notarzt führte noch an der Unfallstelle Reanimationsmaßnahmen durch. Der 37-Jährige erlag etwa eine Stunde nach dem Unfall im Krankenhaus St. Pölten seinen schweren Verletzungen.

Schwerer Unfall auch bei Zwettl
Ebenfalls auf regennasser Fahrbahn ist am Freitag gegen 13.00 Uhr ein Sattelschlepper im Bezirk Zwettl in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit der Zugmaschine im Straßengraben gelandet. Der 25-jährige Lenker aus dem Bezirk Mistelbach dürfte bei der Fahrt nicht angeschnallt gewesen sein und wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Er hat Verletzungen unbestimmten Grades erlitten und wurde mit der Rettung in das Landesklinikum Waldviertel Horn gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten