Bezirk Mödling

Räumfahrzeug rutschte von der Straße

Winterliche Verhältnisse: Lkw des Straßendienstes geriet in gefährliche Schräglage.

In den frühen Morgenstunden kam es am Sonntag zu einem "schrägen" Unfall. Ein Räumfahrzeug des Winterdienstes kam von der Straße ab, der Lenker konnte das Fahrzeug gerade noch rechtzeitig am Abhang eines steilen Grabens stoppen.

Der nächtliche Schneefall brachte in Niederösterreich nicht nur den Winter zurück, sondern ließ auch die Winterdienste in voller Besetzung zu Einsatzfahrten ausrücken. Auf der B13, im Gemeindegebiet von Laab im Walde, rutschte allerdings ein Räumfahrzeug von der schneebedeckten Fahrbahn. Der Lkw kam auf das rechte Bankett ab und in gefährlicher Schräglage zu stehen.

Der unverletzte Fahrer, verständigte sogleich seine Vorgesetzten und die Feuerwehr. Um 5:08 Uhr morgens erreichte der Notruf die Freiwillige Feuerwehr Wolfgraben, die sofort ausrückte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Schneeräumfahrzeug zwischenzeitlich von einem weiteren LKW, gegen das Abrutschen in den Graben, gesichert. Die Feuerwehr Wolfsgraben übernahm sofort die notwendige Sicherung. Der Lkw konnte unbeschädigt, mit Hilfe eines Bergekrans, wieder auf die Straße gehoben werden. Wenig später konnten der Angestellte des Winterdienst die Fahrt mit dem Räumfahrzeug fortsetzen.

Nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommando Mödling standen insgesamt drei Feuerwehren mit sechs Fahrzeugen und 40 Mann im Einsatz.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten