gewehr

Jagdunfall in NÖ

Schuss löste sich - Jäger tot

Artikel teilen

Tödlich geendet hat ein Unfall bei einer Treibjagd im Bezirk Baden am Sonntag.

Ein Schuss löste sich aus einem Gewehr und traf einen 68-Jährigen im Bereich der linken Brust, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion. Der Mann starb im Spital an den Folgen seiner schweren Verletzungen.

Der Unfall passierte beim Hinabsteigen einer etwa ein Meter hohen Böschung: Der Hund des 68-Jährigen hatte an der Leine gezogen, wodurch der Jäger den Halt verlor. Dadurch rutschte das Gewehr von der Schulter, beim Versuch die Flinte wieder nach oben zu ziehen, habe sich im selben Moment ein Ast gegen den Abzug des Schrottgewehres gedrückt, wodurch sich ein Schuss löste. Der 68-Jährige wurde noch mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wo der Mann wenige Stunden nach dem Unfall den Folgen seiner Verletzungen erlag.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo