Teenie (14) schnitt Prügel-Opfer Haare ab

Sechs Monate Haft

Teenie (14) schnitt Prügel-Opfer Haare ab

Neben der Freiheitsstrafe muss der Teenager über 2.800 Euro Schadenersatz zahlen.

NÖ. Ein Terror-Teenie kassierte sechs Monate bedingte Haft und muss 2.833 Euro Schadenersatzzahlen. Die 14-Jährige aus Melk fiel vergangenen September brutal über eine junge Nebenbuhlerin her, die sie über die sozialen Medien in eine Falle gelockt hatte.

Gemeinsam mit einer Komplizin hatte sie ihr Opfer gepackt, ihm büschelweise Haare ausgerissen und abgeschnitten. Anschließend schlug die 14-Jährige auf die Kontrahentin ein, trat ihr mehrfach in den Bauch: „Wenn du zur Polizei gehst, steche ich dich ab“, drohte der brutale Teenager. Ein weiteres Mädchen filmte die Attacken mit, stellte das Video ins Netz.

Vor Gericht sagte die junge Angeklagte kein Wort zu den Vorwürfen, zeigte keinerlei Reue und entschuldigte sich nicht. Wegen der großen Brutalität entschied sich das Gericht für die sechsmonatige Haftstrafe.

Therapie. Die Schülerin, die schon in ganz jungen Jahren mit Drogen in Berührung kam, wurde außerdem zur Teilnahme an einer psychiatrischen Behandlung verdonnert. Zu ihrem Opfer, das über 2.800 Euro Schadenersatz erhält, wurde ein Kontaktverbot verhängt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten