Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Drama in Linz

Dreifacher Familienvater stirbt nach Faustschlag von Burschen (16)

Schock in Oberösterreich: Ein dreifacher Familienvater (†38) aus Alberndorf starb drei Tage, nachdem ihm ein 16-Jähriger an einer Bim-Haltestelle am Linzer Hauptplatz einen Faustschlag versetzt hatte im Krankenhaus.

Linz. Bereits am 5. Juni ereignete sich der folgenschwere Vorfall: An der Bim-Haltestelle am Linzer Hauptplatz versetzt ein erst 16-jähriger Bursche einem 38-jährigen Mann ohne Vorwarnung einen Faustschlag ins Gesicht – der dreifache Familienvater fällt rückwärts zu Boden und schlägt mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Die von Passanten alarmierten Rettungskräfte bringen den bewusstlosen Verletzten ins Krankenhaus, wo der 38-Jährige an den Folgen seiner Verletzungen drei Tage nach dem Vorfall stirbt. Laut Online-Berichten soll der Verstorbene drei Söhne im Alter von 6, 9 und 11 Jahren hinterlassen.

Der Täter war nach der Auseinandersetzung in eine Straßenbahn Richtung Urfahr eingestiegen. Ein Zeuge konnte der Polizei aber eine Personenbeschreibung geben. Die Ermittler sichteten dann auch das Material aus der Videoüberwachung und forschten in der Folge den 16-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land aus. Der Jugendliche gab die Tat bei der Vernehmung zu. Ein Motiv für die Auseinandersetzung war am Donnerstag in der Polizei-Pressestelle vorerst nicht bekannt. Der 16-Jährige wurde nach der Einvernahme seinen Eltern übergeben.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten