Nicht in Disco gelassen: 17-jähriger ausgerastet

Oberösterreich

Nicht in Disco gelassen: 17-jähriger ausgerastet

Lieferant 20 Mal ins Gesicht geschlagen - bei Flucht 10 Meter abgestürzt.

Ein 17-jähriger Lehrling aus dem Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich ist in der Nacht auf Samstag nach einem verwehrten Disco-Eintritt völlig ausgerastet. Er attackierte einen Lieferanten des Lokals, anschließend flüchtete er und stürzte zehn Meter tief ab, als er sich verstecken wollte. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Samstag bekannt.

Lieferant verprügelt
Der Jugendliche wollte gegen 22.00 Uhr das Lokal aufsuchen, wurde jedoch vom Türsteher daran gehindert. Daraufhin versteckte er sich im Bereich des Hintereingangs, um doch noch in die Disco zu gelangen, so die Polizei. Als ein Lieferant auftauchte, schlug der 17-Jährige diesem 20 Mal mit der Faust ins Gesicht und ließ erst von ihm ab, als der Lokalbesitzer zu Hilfe eilte. Anschließend flüchtete er, wurde jedoch vom Lieferant mit dessen Klein-Lkw verfolgt.

10 Meter tief abgestürzt
Als sich der Lehrling in einem Gebüsch verstecken wollte, dürfte er jedoch die zehn Meter tiefe "Schlierwand" übersehen haben, so die Ermittler. Er stürzte in die Tiefe und landete im Ager-Fluss. Als die Feuerwehr zur Bergung des Verletzten anrückte, flüchtete dieser auf die gegenüberliegende Flussseite. Dort wurde er schließlich festgenommen. Der 17-Jährige wurde ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck gebracht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten