Symbolfoto

Kein Führerschein

Wilde Verfolgungsjagd mit Polizisten

Ein 58-jähriger Oberösterreicher war am Samstagabend im Bezirk Freistadt mit 100 km/h im Ortsgebiet unterwegs.

Auf seiner Flucht vor der Polizei fuhr der Mann, der keinen Führerschein besitzt, viel zu schnell durch Ortsgebiete und gefährdete dadurch mehrere Personen. Der Polizeibeamte wurde bei der Verfolgungsjagd verletzt. Der 58-Jährige wurde angezeigt.

58-Jähriger stieg aufs Gas
Durch eine Verletzung des Vorrangs wurde ein Polizist auf den 58-Jährigen aufmerksam und nahm die Verfolgung auf. Blaulicht und Sirene, die der Beamte einschaltete, um den Mann zum Stehenbleiben zu bewegen, verfehlten jedoch ihre Wirkung: Der 58-Jährige stieg aufs Gas und fuhr mit bis zu 100 km/h durch einzelne Ortsgebiete, obwohl sich neben der Fahrbahn mehrere Personen befanden.

Polizist verletzt
Schließlich gelang es dem Polizisten, den Mann zu überholen und ihn zum Stehenbleiben zu zwingen. Der 58-Jährige drückte aber wieder aufs Gas und wendete, um in die entgegengesetzte Richtung davonzufahren. Der Beamte, der gerade versuchte, die Fahrertür des Fluchtautos zu öffnen, musste zur Seite springen und der Verkehrssünder konnte erneut flüchten. Der Polizist erlitt dabei tiefe Schürfwunden und Prellungen am Unterschenkel.

Am nächsten Morgen gelang es jedoch einer anderen Streife, den Mann auf einem Flugplatz in Hirschbach anzuhalten. Der 58-Jährige besitzt keinen Führerschein, weil ihm dieser bereits wegen einer Alkoholisierung abgenommen worden war.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten