Alkolenker verursachte Serie von Verkehrsunfällen

Täter ausgeforscht

Alkolenker verursachte Serie von Verkehrsunfällen

Der Mann war ohne Führerschein unterwegs, die Beamten gehen davon aus, dass er zur Tatzeit 2,5 Promille Alkohol im Blut hatte.

Ein 50-jähriger Schlosser aus Lenzing (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich hat in der Nacht auf Sonntag eine Serie von Verkehrsunfällen verursacht. Der Mann war ohne Führerschein unterwegs und stark alkoholisiert.

Nach einem Gasthausbesuch wollte der 50-Jährige mit seinem Pkw zu seiner nicht weit entfernten Wohnung - eine Luftlinie von 250 Metern - fahren. Auf dieser Strecke baute er insgesamt drei Unfälle mit Sachschäden. Der Mann beging anschließend Fahrerflucht und legte sich schlafen.

Der Polizei gelang es den Lenker auszuforschen und veranlasste einen Alkotest, welcher nach immerhin neun Stunden noch einen Wert von 1,64 Promille ergab. Die Beamten gehen davon aus, dass der 50-Jährige zur Tatzeit über 2,5 Promille Alkohol im Blut gehabt hatte. Bei einer Befragung erklärte der Schlosser, der seinen Führerschein schon einmal wegen Trunkenheit am Steuer abgeben musste, sich an nichts mehr erinnern zu können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten