Arbeitsloser verkauft Drogen an Minderjährige

Oberösterreich

Arbeitsloser verkauft Drogen an Minderjährige

Konsumenten waren erst 14 bis 16 Jahre alt

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Schärding ist als möglicher Drogendealer ausgeforscht worden. Der Beschäftigungslose soll seine Ware dabei an mindestens sieben minderjährige Konsumenten im Alter zwischen 14- und 16 Jahren verkauft haben. Das geerntete Cannabis stammte teils aus dem elterlichen Glashaus, wo er die Pflanzen anfangs anbaute, teilte die Polizei in einer Presseaussendung am Samstag mit.

250 Gramm hatte er seit dem Vorjahr selbst käuflich erworben und an Süchtige weitergedealt. Gleichzeitig baute er mindestens dreimal im Jahr Cannabispflanzen an - anfangs im elterlichen Glashaus. Später verlagerte er seine Plantage in ein nahegelegenes Waldstück. Wie viel er daraus geerntet, konsumiert oder für den Verkauf erwirtschaftet hat, konnte von der Polizei nicht mehr ermittelt werden. Nachdem ihm die Kriminalisten auf die Schliche gekommen waren, bedrohte er noch eine 15-Jährige mit dem Umbringen, sollte sie bei der Polizei gegen ihn aussagen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten