Neonazi_Festnahme_APA

"Blut und Ehre"

Aufregung um Hitlergruß von oö. Fußballfans in Deutschland

Aufregung herrscht um drei oberösterreichische Fußballfans, die vor einer Gedenktafel in Nürnberg den Arm zum Hitlergruß ausgestreckt haben.

Die Männer sind auf einem Foto zu sehen, das den Sicherheitsbehörden zugespielt wurde, berichtete das ORF-Radio Oberösterreich am Freitag. Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung will nun die Identität der Personen klären und wo die Aufnahme überall veröffentlicht wurde.

Das Foto mit dem Text "Blut und Ehre" (Formel der Hitlerjugend, Anm.) sei offenbar auf mehreren Websites zu sehen gewesen, berichtete Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Die Gesichter der drei LASK-Fans seien zwar gepixelt, ihre auffälligen Tätowierungen dürften aber die Identifizierung erleichtern. Bei der Staatsanwaltschaft wurde Anzeige wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz erstattet, dem Trio drohen bis zu zehn Jahre Haft. Der Präsident des Fußballclubs, Peter-Michael Reichel, erklärte, dass über die Personen ein Stadionverbot verhängt werde.

Im Jänner 2006 hatte ein Foto für Aufregung gesorgt, das fünf oberösterreichische Fußballfans beim Hitlergruß in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen zeigte. Ein Prozess im November endete mit zwei Freisprüchen und drei Schuldsprüchen mit bedingten Haftstrafen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten