Bosnier nach Mord an 86-Jähriger gefasst

Einbrecher

Bosnier nach Mord an 86-Jähriger gefasst

Der Mann soll gemeinsam mit einem Komplizen die 86-jährige Wirtin erstickt haben.

Ein per internationalem Haftbefehl gesuchter mutmaßlicher Mörder aus Bosnien ist am Sonntag in Kärnten im Zuge einer routinemäßigen Verkehrskontrolle gefasst worden, wie die Polizei bestätigt. Ein Komplize war bereits im Mai in Kroatien festgenommen worden.

Mord nach Einbruch
  Die Leiche der Frau ist zu Ostern von Angehörigen gefunden worden. Das Haus der Wirtin wies Einbruchsspuren auf, eine Obduktion ergab, dass die Pensionistin erstickt war. Die 86-Jährige dürfte bereits geschlafen haben, als die Täter in der Nacht auf den 21. April durch ein Fenster im Erdgeschoß in das Gebäude eindrangen.

   Die Polizei hatte nach dem Verbrechen mehr als 300 DNA-, Faser-und Fingerspuren gesichert. Die DNA-Datenbank lieferte dann auch den ersten Verdächtigen.

Verkehrskontrolle
  Für den Komplizen klickten am Sonntag kurz nach Mitternacht die Handschellen: Zwei Beamte der Polizeiinspektion Arnoldstein hatten den Wagen des Bosniers angehalten. Beim Überprüfen der Personaldaten stellten sie fest, dass nach dem Verdächtigen gefahndet wurde.


   Der Bosnier aus Banja Luka wurde laut Polizei Arnoldstein in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. Wie viele Tatverdächtige es konkret gibt, wollte die Polizei aus taktischen Gründen noch nicht verraten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten