Die Dynatrace-Zentrale in der Linzer City.

1.500 Arbeitsplätze

Dynatrace: Kritik an Verkehrsplanung

Teilen

Die Mitarbeiter müssen zur Arbeit kommen - es fehlt aber an Öffi-Angeboten.

Linz. Der IT-Riese Dynatrace baut in Linz eine neue Firmenzentrale - futuristisch, mit viel Grün bietet das riesige Gebäude Platz für mehr als 1.000 Mitarbeiter. Vergangene Woche wurden die neuen Pläne genehmigt, doch Kritik folgte sogleich: Es fehlt an der Verkehrsplanung, sagt Lorenz Potocnik (Linz Plus). "Wir halten dieses Projekt und diese Bebauungsplan-Änderung für eine Katastrophe, nichts worauf wir als Gemeinderäte und Kommunalpolitiker stolz sein können. Im Gegenteil, ich möchte schon jetzt bei rund 250 Anrainern um Entschuldigung bitten, da dieses Projekt auf ihrem Rücken ausgetragen wird und sie die Leidtragenden dieses stadtentwicklerischen und politischen Versagens sind." 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo