Ebola: Alarm um jungen Linzer

Schon 5. Verdachtsfall

Ebola: Alarm um jungen Linzer

Teilen

Fünfter Verdachtsfall in Österreich sorgte am Freitag in Linz für Aufregung.

In Oberösterreich gibt es einen weiteren Ebola-Verdachtsfall: Ein junger Linzer befindet sich seit Freitagvormittag in der Isolierstation des städtischen Allgemeinen Krankenhauses. Der 15-Jährige hatte vor Kurzem einen Familienbesuch in Nigeria absolviert. Am Freitag ging er mit Fieber zu einem praktischen Arzt in Leonding, der sofort die Amtsärztin informierte. Per Infektionstransport wurde der Bursch ins AKH gebracht.

Ergebnis. Blutproben des Patienten wurden Freitagmittag zur Untersuchung nach Wien geschickt. Das Ergebnis wurde laut der AKH-Sprecherin Astrid Petritz bis spätestens heute Früh erwartet.

In Österreich ist man bisher bei einem Todesfall in Tirol sowie drei Erkrankungen in Oberösterreich und Wien von einem möglichen Ebola-Verdacht ausgegangen. Sie stellten sich aber alle als negativ heraus.

Mussten bislang die Blutproben in ein Speziallabor nach Hamburg geschickt werden, können diese nun auch im Labor der AGES in Wien ausgewertet werden. Laut Petritz wird die AGES – egal wie das Ergebnis ausfällt – die Probe für eine Zweitmeinung auch noch nach Deutschland schicken.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo