Gastronom vertrieb Räuber mit Pfefferspray

Traun

Gastronom vertrieb Räuber mit Pfefferspray

Der mit einer Pistole bewaffnete Unbekannte musste ohne Beute flüchten.

Ein Restaurant-Betreiber hat sich von der Faustfeuerwaffe eines Räubers Montagabend in Traun in Oberösterreich nicht beeindrucken lassen und vertrieb den Täter mit einem Pfefferspray. Das gab die Pressestelle der Landespolizeidirektion in einer Aussendung am Dienstag bekannt.

Der vorerst Unbekannte kam gegen 20.00 Uhr in das Lokal und forderte mit einer Pistole in der Hand vom Eigentümer dessen Geldtasche. Dieser ging hinter die Theke, ergriff einen dort platzierten Pfefferspray und sprühte damit in Richtung des Täters. Der rannte ohne Beute aus dem Restaurant. Eine Alarmfahndung der Polizei verlief ergebnislos.

Der Räuber wird als zwischen 20 und 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und glatt rasiert beschrieben. Er trug eine schwarze Jacke ohne Kapuze, eine schwarze Haube und schwarze Handschuhe. Bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole und sprach Deutsch.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten