Innviertler riss sich bei Treppensturz Finger ab

Notruf selbst gewählt

Innviertler riss sich bei Treppensturz Finger ab

War offenbar am Geländer hängen geblieben.

Ein 46-Jähriger aus Ranshofen (Bezirk Braunau) hat sich bei einem Sturz über die Stiege Montagabend den kleinen Finger abgerissen. Vermutlich hatte er noch versucht sich festzuhalten und sich dabei die Hand im Treppengeländer eingeklemmt, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Dienstag.

Der Mann wählte nach dem Sturz selbst den Notruf und sagte, er habe keinen kleinen Finger mehr. An den Unfall selbst konnte er sich nicht mehr erinnern. Während der Verletzte von der Rettung erstversorgt wurde, machten sich Polizisten auf die Suche nach dem verlorenen Finger. Sie fanden ihn eingeklemmt im Treppengeländer. Der 46-Jährige wurde ins Spital eingeliefert.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten