Jäger schießt versehentlich auf Kameraden - schwer verletzt

Drama bei Treibjagd

Jäger schießt versehentlich auf Kameraden - schwer verletzt

Der Schütze hatte bei der Treibjagd in OÖ einen Hasen verfehlt und den 25-Jährigen getroffen.

Bei einer Treibjagd in St. Peter am Hart (Bezirk Braunau) ist am Samstagvormittag ein Jäger schwer verletzt worden. Der 25-Jährige wurde versehentlich durch Schrotkugeln an Kopf und Beinen getroffen. Unglücklicher Schütze war ein 80-jähriger Jagdkamerad. Dieser hatte zweimal auf einen Hasen gefeuert, der auf der Flucht zwischen den beiden 50 Meter auseinanderstehenden Männern durchgelaufen war.

   Auch der 25-Jährige hatte zuvor einen Schuss auf den Hasen abgegeben, diesen aber ebenfalls verfehlt. Der Angeschossene wurde nach der Erstversorgung vom Roten Kreuz Braunau ins Landeskrankenhaus nach Salzburg gebracht. An der Treibjagd nahmen insgesamt 50 Personen aktiv teil.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten